Stiften, wie geht das?

Wer stiften will hat zwei Möglichkeiten:

Der Stifter kann das GRUNDSTOCKVERMÖGEN der Stiftung vermehren.
Hierzu kann er der Bürgerstiftung Hersbruck Geld, Wertpapiere oder Grundbesitz zukommen lassen. Die Übertragung kann sofort oder erst nach dem Tod des Stifters erfolgen. Will ein Bürger die Stiftung durch Grundbesitz stärken, kann er sich selbst an dem Grundbesitz lebenslang alle Nutzungen vorbehalten. Ab einer Zustiftung in Höhe von mindestens 1000,- Euro wird der Stifter Mitglied der Stifterversammlung.

Der Stifter kann der Stiftung Geld für die LAUFENDE ARBEIT spenden. Überweisungsscheine halten die örtlichen Kreditinstitute in ihren Geschäftsstellen bereit. Aber auch durch unentgeltliche Mitarbeit kann der Stifter oder die Stifterin die Bürgerstiftung unterstützen.

Stiftungen leben nur durch ihre Spender. Stiftungen müssen ihr Grundstockvermögen auf Dauer erhalten. Stiftungen haben daher ein langes Gedächtnis. Die Bürgerstiftung Hersbruck dient deshalb auch dazu, die Gräber der Stifter und deren Andenken zu pflegen.

Spenden an die Stiftung sind bis zu einer Höhe von 20 % des Gesamtbetrags der Jahreseinkünfte des Stifters als Sonderausgabe steuerlich abzugsfähig. Für Spenden bis zu einem Betrag von 200,– Euro genügt dem Finanzamt als Nachweis die Durchschrift der bei den Kreditinstituten aufliegenden Überweisung nebst dem Kontoauszug, aus dem sich die Abbuchung ergibt. Für höhere Spendenbeträge erhält der Stifter von der Bürgerstiftung eine Zuwendungsbestätigung.

Neben dieser allgemeinen Möglichkeit des Spendenabzugs fördert der Staat Zuwendungen in das Vermögen der Stiftung noch in weit höherem Maße. Solche Zuwendungen können bis zu einer Höhe von 1 Million Euro Einkommen mindernd steuerlich geltend gemacht werden.

Wird ererbtes Vermögen binnen 2 Jahren nach dem Erbfall in die Bürgerstiftung eingebracht, kann man sich von der Erbschaftssteuer befreien lassen. In Fällen dieser Art wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Michael Boos
Tel. 09151-9088880, michael.boos@auretax.de

Dr. Jürgen Vollhardt
Tel. 09151-5380, j.vollhardt@t-online.de

Swen Heckel
Tel. 09151-725124, swen.heckel@rb-hersbruck.de

Jürgen Rolle
Tel. 0911-230-1800, juergen.rolle@sparkasse-nuernberg.de

Stiften und Spuren hinterlassen!

Bereits im Jahr 1406 wurde in Hersbruck von Johann Polster, einem Hersbrucker Bürger, die Elisabeth-Spital-Stiftung ins Leben gerufen. Sie unterstützt die ambulante Familienpflege und die Betreuung von alten, behinderten und kranken Mitmenschen in Hersbruck. Diese Stiftung besteht auch heute noch.

Konten der Bürgerstiftung Hersbruck:

Raiffeisenbank Hersbruck
BLZ 760 614 82, Kto-Nr. 10006

Sparkasse Nürnberg
BLZ 760 501 01, Kto-Nr. 16091217

Unicredit Bank AG-HypoVereinsbank Hersbruck
BLZ 760 200 70, Kto-Nr. 13126194

Eine kleine Direktspende tätigen:

Jeder Euro verbessert unsere Heimat. Deshalb können Sie auch ganz unkompliziert eine kleine Direktspende mit Paypal an uns senden, indem Sie uns einen Euro pro Kaffee stiften. Wieviele möchten Sie?